Manuscripts

 


1: KORAN – Einzelblatt mit Texten aus dem Koran

aus einer maghrebinischen Handschrift auf Pergament. Nordafrika, wohl 12./13. Jhdt. Qu.-4º (17,7 x 22,1 cm). Schrift in brauner Tinte mit diakritischen Zeichen in Blau, Grün und Rot sowie einem Verstrenner in Gold und Farben. 5 Zln. (Schriftspiegel: ca. 11 x 14 cm). (107)

Schätzpreis: 2.000,- €
Ergebnis: 1.200,- €

Details


2: ARZNEIBUCH – EINZELBLATT. Fragment in zwei Teilen aus einer deutschen Handschrift

auf Pergament. Deutschland, Mitte 15. Jhdt. Zus. ca. 17 x 26,5 cm. Zweispaltig. Spaltenbreite ca. 10 cm. Mit Numerierung der Kapitel in Rot und rubrizierten Anfangsbuchstaben; liniiert. (22)

Schätzpreis: 400,- €
Ergebnis: 240,- €

Details


3: BRANDENBURG-ANSBACH – VERZEICHNIS VON LEHENSTRÄGERN UND EINNAHMEN DES HOFES ZUM LERCHENSTERN,

"die öde Scheuren genannt", wohl bei Schnelldorf (Lkr. Ansbach). Deutsche Handschrift auf Papier. Nicht dat. Wohl Ansbach, Mitte 16. Jhdt. Fol. 5 Bl. (das letzte weiß, nur verso mit Archivvermerk). Ohne Einband. – Mit Faltspuren, das letzte Blatt mit kleinem Einriß, gering fleckig. (2)

Schätzpreis: 150,- €
Ergebnis: 80,- €

Details


4: KALLMÜNZ – TRAIDENDORF – HAMMERSCHMIEDE – "KHURTZE VERZAICHNUS DER HOMERSCHMIDT BELOHNUNG UF SCHWARTZE MUNTZ GERECHNET".

Deutsche Handschrift auf Pergament. Dat. Traidendorf 1596. Ca. 11,3 x 8,5 cm. Mit kalligraphierten Überschriften in Rot. 18 Bl. (die letzten beiden weiß). Flex. Pgt. d. Zt. mit schmaler Deckellasche (fleckig, beschabt und etw. knitterig). (160)

Schätzpreis: 800,- €
Ergebnis: 1.000,- €

Details


5: HUND – BAYRISCH STAMMENBUCH – "DER DRITTE THEIL BAIRISCHER ADELICHER GESCHLECHT" und "Chur- unndt Fürstliche Pfaltzische Genealogia",

beides Werke von Wiguleus Hund, in Abschrift. Deutsche Handschrift auf Papier. 2 Bde. Bayern, dat. 1599. Fol. Mit zahlr. farb. Wappenzeichnungen sowie zahlr. mont. konturbeschnittenen kolor. gedruckten Wappen; durchgehend mit Überschriften und Marginalien in Rot. 463 num., 5 nn. Bl. (Register), 5 weiße Bl., 1 nn. Bl., 102 S. (S. 97-102 weiß); 593 num., 8 nn. Bl. (Register); im ersten Band nach dem Register 11 Bl. mit "Nachrichten" zum Geschlecht der Auer von Herrenkirchen (Anfang 18. Jhdt.) eingebunden. Restauriertes blindgepr. Schweinsldr. d. 18. Jhdts. mit Rückenschild. (91)

Schätzpreis: 4.000,- €
Ergebnis: 2.000,- €

Details


6: FRESCOBALDI – "IN TE D[OMIN]E SPER[AVI]". Musikmanuskript mit lateinischem Text

und Autorenangabe "Hier[onymus] fr[escobaldus] fer[rariensis] fecit". Italien (Rom?), frühes 17. Jhdt. 4º (23,8 x 17,4 cm). 11 nn. Bl. mit je 9 Zln. Notentext. Lose unbeschnittene Quart-Lagen, ohne Einband. (47)

Schätzpreis: 8.000,- €
Ergebnis: ,- €

Details


7: MÄHREN – "DER RÖM. KAY. AUCH ZU HUNGARN UND BOHAIMB KÖNIGL. MAY. FERDINANDI II. VERNEIVERTE LANDES ORDNUNG

deroselben Erb Marggraffthumb Mähren". Deutsche Handschrift auf Papier. Wohl Wien, 1628 oder wenig später. Fol. Mit kalligraphiertem Titel mit Kopf- und Schlußzierstück sowie großer Schreibmeisterinitiale in Rot und Blau und kalligraphierten Überschriften. 5 nn., 255 (recte 254) num., 5 nn. Bl. Beschäd. Ldr. d. Zt. über Holzdeckeln. (182)

Schätzpreis: 500,- €
Ergebnis: 250,- €

Details


8: IRENIK – BREMEN – "DE EXTREMA UNCTIONE, ORDINE, ET MATRIMONIO."

Lateinische Handschrift auf Papier. Wohl Bremen, um 1630. 4º. Mit kalligraphierten Überschriften, gefalt. Tafel mit schematischer Federzeichnung sowie ganzseit. schematischer Federzeichnung im Text. 1 Bl., 204 S., 4 Bl. (Index). Blindgepr. Hldr. d. Zt. (Deckel mit Knickspur, beschabt). (69)

Schätzpreis: 600,- €

Details


9: TÖRRING-JETTENBACH – "STIFFT PUECH DER TÖRRINGISCHEN HOFFMARCHEN JETENBACH, ASCHAU, UNND MÖDLING,

Auch der dartzue gehörigen ainschichtigen Guettern, Zehent, Vogtunndterthannen, unnd Leybaignen Leuthen". Deutsche Handschrift auf Papier. Wohl Aschau, dat. 1632, mit einigen Nachträgen. Fol. Mit kalligraphierten Überschriften. 72 Bl. (davon am Ende 16 weiße). Flex. Pgt. d. Zt. (etw. angestaubt, leicht fleckig und aufgebogen). (179)

Schätzpreis: 800,- €
Ergebnis: 550,- €

Details


10: GRASSLFING – "HAUß RECHNUNG".

Deutsche Handschrift auf Papier. Dat. Graßlfing, 1. 5. 1640 – 30. 4. 1641. Fol. 1 nn., 65 num., 1 weißes Bl. Pp. d. 19. Jhdts. (gering beschabt und bestoßen). (91)

Schätzpreis: 500,- €
Ergebnis: 400,- €

Details