999: (WIT, P. DE),

Perlen aus der Instrumenten-Sammlung von Paul de Wit, Leipzig. Leipzig, Selbstvlg., (1892). Qu.-4º. Mit 16 Tafeln in Photolithochromie. 1 Bl. (ohne 14 S. Text). OSamt-Mappe mit Messing-Beschlägen (minimale Altersspuren). (22)
Schätzpreis: 300,- €


MGG XIV, 736. – Der Cellist Paul de Wit (1852-1925) begründete 1880 die "Zeitschrift für Instrumentenbau". Seine Sammlung historischer Instrumente befindet sich seit 1926 im Musikinstrumenten-Museum der Universität Leipzig. – Leicht gebräunt, minimal fleckig.