99: BIBLIA GERMANICA – BIBLIA,

Das ist die gantze Heilige Schrifft Alten und Neuen Testaments, nach der teutschen Ubersetzung D. Martin Luthers, anjetzo mit neuen Summarien, vielen gleichstimmigen Stellen, oder Locis Parallelis. Hrsg. von J. Ch. Meelführer. Frankfurt und Leipzig (o. Dr.) für Buggel in Nürnberg, 1708. Mit gestoch. Frontisp. und 10 gestoch. Zwischentiteln. 7 Bl., 1574 (recte 1572) S. Ldr. d. Zt. (Rücken mit kleiner Wurmspur, beschabt). (112)
Schätzpreis: 1.000,- €


Nicht in der BSWL; über den KVK in öffentlichem Besitz nur in der Bibliothek der Augustana-Hochschule in Neuendettelsau nachweisbar. – Johann Christoph Meelführer (1644-1708), Stadtpfarrer in Schwabach, gab im Auftrag des Markgrafen Georg Friedrich von Brandenburg-Ansbach eine Bibel mit den Vorreden Luthers und neuen Summarien und Anmerkungen heraus. Eine reich bebilderte Ausgabe im Quartformat erschien 1702 in Ansbach (BSWL E 1027). Bei unserem Druck handelt es sich wohl um die in der Leichenpredigt für Meelführer erwähnte handliche Oktavausgabe, die in der Literatur öfter angeführt wird, jedoch immer mit dem Hinweis, daß kein Exemplar bekannt sei (vgl. Hans-Otto Keunecke, Bibelverlag und Bibeldruck im Fürstentum Ansbach, in: Archiv für Geschichte des Buchwesens, Bd. 59, 2005, S. 114-131, hier S. 116; ders., Das Buchgewerbe in Schwabach, in: Jahrbuch des Historischen Vereins für Mittelfranken, Bd. 99, 2009, S. 153-191, hier S. 163). – Vorderes Innengelenk angebrochen, hinterer Vorsatz mit Wurmspuren, einzelne Zwischentitel mit Einriß oder kleinem Randausriß, leicht fleckig, gering gebräunt.

The lost octavo bible by Meelführer. – With frontispiz and 10 subheads (all engraved). – Not in the Bavarian State library, only traceable copy in Neuendettelsau in Franconia. Meelführer, town priest in Schwabach, published a Bible with Luther’s prefaces and new summaries and annotations on behalf of Count Georg Friedrich von Brandenburg-Ansbach. Our print is probably the octavo edition mentioned in the funeral sermon for Meelführer, which is mentioned in the literature, but with the note that no copy is known. – Front joint cracked, back paste down with worming, sporadic subheads with small marginal tear, sligthly foxed, a little tanned. – Contemporary calf (worm trace on spine, scratched).