99: ALBUM AMICORUM – "ALBUM".

(Deckeltitel). Freundschaftsalbum der Simonette Praetorius (1853-1933) mit 27 Einträgen, meist aus London und Cotterd (Schweiz). Dat. 1868-69. 4º (19,5 x 15,5 cm). Mit lavierter Tuschezeichnung und 7 mont. Glanzbildern. 30 Bl. (und zahlr. weiße). – Romantikereinband in dunkelblauem Samt (beschabt und etw. verblaßt). (61)
Schätzpreis: 200,- €
Nachverkaufspreis: 100,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Hübsches Damenalbum der Simonette Praetorius (1853-1933), später verheiratet mit Albert Petersen, mit Einträgen in deutscher, englischer und französischer Sprache. – Die Einträge aus dem Jahr 1868, unter anderem von ihrem Onkel Alfred, den Tanten Rosalie und Minna sowie der Großmutter Sophie Praetorius, entstanden in London und Nottingham. Ab Januar 1869 erhielt die Eignerin ihre Ausbildung an der Mädchenschule in Cotterd am Murtensee (Kanton Waadt) in der französischsprachigen Schweiz. Eine überaus feine Federzeichnung, signiert M(athilde) Guignard, zeigt die "Cure de Cotterd". – Ein Blatt gelöst und mit Randläsuren, gering fleckig, leicht gebräunt.

Beiliegt eine Handschrift, ebenfalls aus dem Besitz eines weiblichen Mitgliedes der Familie Praetorius, mit teils datierten Einträgen aus der Zeit von 1848 bis 1869. Enthalten sind Übungen aus dem Französischunterricht, Abschriften von Gedichten und Lebensweisheiten sowie Tagebucheinträge, oft mit Exsikkaten verziert. Eingeklebt sind auch etwa eine Photographie von drei Damen, von späterer Hand bezeichnet als Rosalie, Minna und Emilie, die Schwestern von Franz Praetorius, oder ein Trauerkärtchen für den 1861 verstorbenen Prinzen Albert, den Gemahl von Königin Viktoria.