95: HASE, P. VON, NS-Offizier und Widerstandskämpfer des 20. Juli (1885-1944).

E. U. auf einer Ernennungsurkunde. Dat. Frankfurt an der Oder, 2. 10. 1936. Fol. Eine Seite. (2)
Schätzpreis: 300,- €
regular tax scheme 19% VAT


Beglaubigungsunterschrift als Oberst und Regimentskommandeur unter einer "Dienstauszeichnung 4. Klasse" für einen Unteroffizier. – Paul von Hase war seit 1935 als Oberst Kommandeur des Infanterieregiments 50 in Landsberg an der Warthe; 1938 stieg er in dieser Funktion zum Generalmajor auf. Am Attentat des 20. Juli 1944 hat sich Hase beteiligt, indem er das Regierungsviertel in Berlin abriegeln ließ. Noch am Abend des 20. Juli wurde er verhaftet, am 8. August 1944 zum Tod verurteilt und in Plötzensee hingerichtet. – Die Unterschrift neben dem Stempel des Infanterieregiments 50. – Gelocht, leicht knittrig.