93: AUTOGRAMMSAMMLUNG

der Komponistin Marianne de Pury mit ca. 230 tls. mont. Autogrammen, meist von Schauspielern und Musikern. Um 1955-60. Ca. 16 x 13 cm. – Lose Lagen und Blätter aus einem Notizbuch (ohne Einband). (171)
Schätzpreis: 800,- €
regular tax scheme 19% VAT
Ergebnis: 750,- €


Später selbst als Komponistin, Theaterregisseurin und Pianistin erfolgreich, trug die aus der Schweiz stammende Marianne de Pury (geb. 1935) schon als junge Frau eine beachtliche Sammlung von Autogrammen zusammen, vor allem von Schauspielern, Komponisten, Dirigenten, Sängern und Schriftstellern, oft mit persönlicher Widmung.

Von den weit mehr als 200 Unterschriften in ihrem kleinen Notizbüchlein kann hier nur eine Auswahl bekannter Persönlichkeiten genannt werden: Gilbert Bécaud, Marie Bell, Jacques Berthier, Karl-Heinz Böhm, Pierre Brasseur, Jean Cocteau, Friedrich Dürrenmatt, Louis de Funès, Käthe Gold, Juliette Gréco, Lionel Hampton, Herbert von Karajan, Wilhelm Kempff, Marcel Marceau, Igor Markevitch, Paul Meurisse, Karl Münchinger, Édith Piaf, Yves Robert und Catherine Sauvage. – Unter den wenigen mehrzeiligen Einträgen sei die mit einer Liedzeile versehene Widmung des Schweizer Komponisten Frank Martin (1890-1974) hervorgehoben. – Den Unterschriften ist meist eine Transkription in Druckschrift beigefügt. – Wenige Blätter mit Ausschnitt, einzelne mont. Autogramme gelöst, stellenw. etw. fleckig, papierbedingt gebräunt. – Zwei Beilagen.