888: BUXTORF, J.,

Synagoga Judaica noviter restaurata: Das ist: Erneuerte Jüdische Synagog, oder Juden-Schul. Vorhin schon zu verschiedenmahlen, anjetzo aber auf Verlangen wiederum in Druck gegeben, an vielen Orten verbessert und vermehret, auch mit vielen vorhin nicht dabey gewesenen Kupffern versehen. Frankfurt und Leipzig, Krauß, 1738. Mit doppelblattgr. Frontisp. und 18 Textkupfern. Doppelblattgr. Titel, 8 Bl., 607 S., 16 Bl. Restauriertes Ldr. d. Zt. (68)
Schätzpreis: 150,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 90,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Erste illustrierte Ausgabe. – Fürst I, 138. – Johannes Buxtorf (1599-1664) "ist als der bis heute bedeutendste Begründer und hervorragendste Kenner der rabbinischen Wissenschaften anzusprechen" (NDB III, 84). – Das erstmals 1603 in deutscher Sprache, 1604 in lateinischer Übersetzung erschienene Werk hier in der fünften Ausgabe, von Johann Jakob Buxtorf durchgesehen, dem Enkel des Verfassers. – Vorsätze angeschmutzt, anfangs mit hinterlegten Randschäden, ein Blatt mit angerändertem Randausriß, etw. wasserrandig und fleckig, leicht gebräunt.