828: GRIECHENLAND – ULRICHS, H. N.,

Reisen und Forschungen in Griechenland. 2 Bde. Tl. I: Reise über Delphi durch Phocis und Boeotien bis Theben. – Tl. II: Topographische und archäologische Abhandlungen. Hrsg. von A. Passow. Bremen, Heyse, 1840 und Berlin, Weidmann, 1863. Mit 2 gestoch. Tafeln und zus. 4 gestoch. Karten und Plänen. VIII, 264; S. (III)-XVI, 313 S. Mod. Pp. mit Rsch. (118)
Schätzpreis: 800,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 520,- €


Weber I, 319. Engelmann 537 (nur Tl. I). – Der Altphilologe Heinrich Nicolaus Ulrichs (1807-1843) arbeitete unter König Otto I. als Lateinlehrer am neugegründeten Gymansium in Aegina, das 1834 nach Athen verlegt wurde. An der Universität in Athen erhielt er 1837 eine Professur. Sein Reise – und Forschungsbericht aus den Jahren 1837/38 gilt vornehmlich den ausführlich beschriebenen Altertümern Delphis. – Die Pläne in Teil I zeigen "Das alte Delphi" und "Ruinen von Delphi"; in Teil II der Plan "Das alte Theben" und eine Karte zu den "Häfen und Langen Mauern von Athen". – In Tl. II fehlt der Vortitel. – Minimal fleckig. – Uniform gebundenes Set mit dem seltenen zweiten Teil.