809: KAUFFMANN – SAMMELBAND – Vier Werke von Georg Kauffmann mit fünf Teilen.

1738-39. Pgt. d. Zt. (leicht fleckig). (190)
Schätzpreis: 400,- €
regular tax scheme 7% VAT


Der Jesuit Georg Kauffmann (1683-1742) vertritt in seinen Dialogen die Position der Gegenreformation mit polemischer Ironie. Enthalten in der Reihenfolge der Bindung:

I. Vier verschiedene zwischen zweyen reformirten Bürgern Hiob, und Simson angestellte Discourse über den sogenannten reformirten Heidelberger Catechismum. Köln, Steinhauß, 1738. 4 Bl., 488 (recte 487) S., 8 Bl. – VD 18 10217959. De Backer/Sommervogel IV, 945. – Dritte Ausgabe des zuerst 1736 erschienenen Werkes.

II. Gespräch zwischen Hrn. Habacuc einem reformirten Prediger, und Hrn. Hesekiel seinem vorgesetzten Hrn. Inspector. Bonn 1738. 1 Bl., 61 S. – VD 18 10349073. – Vgl. De Backer/Sommervogel IV, 946 (abweichende Kollation).

III. Catholisch ist gut sterben. Aus der merckwürdigen Bekehrung etlicher Gefangenen zu Neustadt an der Haard. Köln, Steinhauß, 1739. 80 S. – Vgl. De Backer/Sommervogel IV, 945 (Ausg. 1744).

IV a. Neu angestelltes Gespräch zwischen den zweyen catholischen Convertiten Bonifacio und Fideli und Daniel einem Lutheraner. (Köln), Steinhauß, 1739. 164 S. – Vgl. De Backer/Sommervogel IV, 946 (2. Ausg. 1740).

IV b. Neuer sicherer, und leichter Weg, zu der evangelisch-lutherischen Vollkommenheit … In einem geistlichen Gespräch zwischen Simplicio und Liberio zweyen Lutheraneren vorgestelt. Ebda. 1739. 62 S., 4 Bl. – VD 18 10358285. – Vgl. De Backer/Sommervogel IV, 946 (Bonn). – Dem Neu angestellten Gespräch beigefügt.

Gering fleckig, leicht gebräunt.