77: MONTGOMERY – "MAISON DE MONTGOMMERIE OU DE MONTCOMMERY".

Französische Handschrift auf Pergament. Wohl Paris, dat. 1872. Ca. 44 x 33 cm. Mit 5 Wappen und einer großen Initiale sowie einigen meist figürlichen Vignetten und kleineren Initialen (jeweils in Deckfarben und Gold); Vortitel und Titel farbig und in Gold kalligraphiert, die Überschriften in Rot. Jede Seite von einem mit Lilien und Muscheln besetzten Rahmen umgeben, mit 2 eingebundenen chromolithogr. Wappen-Tafeln und 2 mont. gestoch. Porträts. 56 S. Rotes Maroquin mit Rücken – und Deckeltitel, intarsiertem Wappenschild und goldgepr. Lilien, Stehkantenfileten, Innenkantenvg., roter Moiréseidendublüre und 2 Metallschließen (eine Schließe gelockert, stellenw. etw. beschabt, an den Rändern nachgedunkelt). (154)
Schätzpreis: 4.000,- €
regular tax scheme 19% VAT
Ergebnis: 2.000,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Großformatige, überaus aufwendig in Antiquaminuskel kalligraphierte Abschrift der Chronik des Hauses Montgomery, gedruckt in den Annales historiques, hrsg. von Louis Tisseron, Bd. 44, geschmückt mit Wappen und Vignetten, signiert "I. Lancelevée".

Der Titelzusatz "France – Ecosse – Etats-Unis" weist auf die bewegte Geschichte des Hauses: Das Geschlecht Montgomerie (deutsch Montgomery oder Montgommery) war eine normannische Adelsfamlie; Roger de Montgomerie (1005-1094), verwandt mit Wilhelm dem Eroberer, war an der Eroberung Englands 1066 beteiligt. Im 15. Jahrhundert starb der französische Zweig der Familie aus. Aus dem irisch-schottischen Zweig stammte Richard Montgomery (1738-1775); zunächst britischer Offizier, wanderte er nach New York aus und war im Unabhängigkeitskrieg amerikanischer General. – Aufschlußreich ist auch der Hinweis auf der Titelseite "Deuxième édition completée – La première été detruite par les Prussiens": damit wird zweifellos auf den Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 angespielt.

Eingebunden sind zwei Tafeln mit Wappen der Häuser Montgomery und Pamparà (ebenfalls aus den Annales historiques, Bd. 44); außerdem gestochene Porträts von William Henry Montgomery (1816-1874), wohl dem Auftraggeber der Handschrift, und seiner Gemahlin Alexandrine aus der savoyischen Adelsfamilie Pamparà (jeweils aus den Annales historiques, Bd. 42). – Die Titelvignette zeigt Gabriel de Montgommery als Turnierreiter, die übrigen Vignetten mit phantasievollen Motiven in spätmittelalterlicher Manier, ebenso wie die mit zierlichen Ranken geschmückten Initialen. – Leicht fleckig. – Eindrucksvolles monumentales Zeugnis von adeligem Repräsentationsbedürfnis in handwerklicher Perfektion.

"Maison de Montgommerie ou de Montcommery". – Manuscript on parchment. Probably Paris, dated 1872. Ca. 44 x 33 cm. With 5 coats of arms and one big initial as well as figurative vignettes and smaller initials (each in opaque colour and gold); half-title and title in coloured and gold calligraphy, headlines in red. Each page framed with an ornament of seashells and lines, with 2 chromolithographed heraldic plates bound-in and 2 mounted engraved portraits. 56 pp. – Red morocco with spine and cover title and inlayed heraldic shield, gilt stamped lilies and fillets on inner boards and outside edges and with a dublure in moire silk as well as 2 clasps (one clasp loosened, partially scratched, darkened edges). – Large-sized transcript of the chronicle of the House Montgomery, calligraphed in an extremely elaborate Roman type minuscule, adorned with coats of arms and vignettes, signed "I. Lancelevée". – Initially published in volume 44 of "Annales historiques" by Louis Tisseron. – Slightly soiled. – Impressive testimony of the desire for prestige by the aristocracy paired with perfect craftmanship.