75: HANNOVER – SLICHER – ZWEI MANUSKRIPTE

des königlich hannoverschen Generalmajors Ludewig Johann Freiherr von Slicher. Hannover, wohl bald nach 1866 und 1874-84. Jeweils Fol. Jeweils Hlwd. d. Zt. mit Deckeltitel (etw. beschabt und bestoßen). (104)
Schätzpreis: 500,- €
Ergebnis: 250,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Ludewig Johann von Slicher (1809-1896) war nach seiner militärischen Laufbahn als Flügeladjutant der Herrscher von Hannover tätig, zunächst unter König Ernst August I., danach bis zur Annexion des Königreichs durch Preußen unter dem letzten König Georg V.

I. "Ein Blick zurück von Anfang bis Ende. Aufzeichnungen des General Louis v. Slicher 1853-1866." (Deckeltitel). 87 S. – Korrekturlose Reinschrift der wohl bald nach dem Krieg von 1866 niedergeschriebenen Geschichte des Königreichs Hannover, mit persönlichem Schlußwort "Tief bedaure ich unsere entthronte Königsfamilie und den Verlust der hannoverschen Selbständigkeit …" – Innengelenk angebrochen, Block gelockert, gering fleckig, leicht gebräunt.

II. "Politische Aufzeichnungen des General Louis von Slicher 1874 bis 1884." (Deckeltitel). Mit einigen Zeitungsausschnitten. S. 32-187 (die Seiten 32-111 von alter Hand, die folgenden modern paginiert). – Eindrücke vom politischen Geschehen, in Abschnitte nach einzelnen oder mehreren Monaten geliedert; in sehr sauberer Kurrentschrift wohl in zeitlicher Nähe zum Geschehen niedergeschrieben, vom Februar 1874 bis zu "October-November-December" 1884 reichend, wertvoll nicht zuletzt durch die subjektive Sichtweise. – Fliegender Vorsatz mit Besitzvermerk, gering fleckig, leicht gebräunt.