725: BRAUNSCHWEIG – UMSTÄNDLICHE BESCHREIBUNG DER EHELICHEN JUBEL-HOCHZEIT …

welche auf Hoch-Fürstl. Vergönstigung und Verordnung ... Anthon Ulrichs, regierenden Hertzogen zu Braunschw. und Lüneb. ... Herr Heinrich Häseler, wolbenahmter Kauff – und Handels-Herr in Braunschweig, mit seiner hertz-geliebten Ehegattin Gertrud Marien Eltzen, ... am 3. Jun. A. 1706 feyerlich angestellet. 7 Tle. in einem Bd. Braunschweig, Zilliger, (1706). Fol. 12, 28 S., 3, 2, 2 Bl., 24, 10 S., 18 Bl. Mod. Hlwd. unter Verwenung von Goldbrokatpapier d. 18. Jhdts. (etw. fleckig und beschabt). (92)
Schätzpreis: 300,- €
regular tax scheme 7% VAT


VD 18 11026278, 11026286, 11026294, 11026308, 11026316, 11026324, 11026332. – Laut dem Titelzusatz "Wobey zugleich befindlich die gehaltene Danck-Predigt, und alles, was zu Ehren dieses Häselerischen Jubel-Festes ist geschrieben und gedruckt worden, auf Begehren um zum stetswärenden Gedächtniß also aufgesetzet und zusammen getragen" gehören alle Teile zu einem Druck, entgegen der separaten Einträge im VD 18. – Der Druck vereint sieben Gelegenheitsschriften, jeweils mit separatem Titel, erschienen anläßlich der von Herzog Anton Ulrich ausgerichteten Festlichkeiten zur Goldenen Hochzeit von Heinrich Häseler (1629-1709) und seiner Gemahlin Gertrud Maria Eltze (1635-1714). – Innengelenke etw. angebrochen (das vordere laienhaft verstärkt), fliegender Vorsatz mit Tektur, leicht fleckig, papierbedingt gebräunt. – Mod. Exlibris.