703: HOFFMANN, E. T(H). A.,

Meister Floh. Ein Mährchen in sieben Abentheuern zweier Freunde. Frankfurt, Wilmans, 1822. 1 Bl., 267 S., 1 Bl. (Anzeigen). Pp. mit goldgepr. Rsch. um 1900 (berieben, etw. bestoßen), mit eingeb. mont. originalen Deckelillustrationen. (134)
Schätzpreis: 400,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 200,- €


Erste Ausgabe. – Salomon 173. Voerster 88 und 134. Goed. VIII, 498, 65. – Das letzte zu Lebzeiten des Dichters erschienene seiner Werke mit vielen Anspielungen auf die Demagogenverfolgung unter dem preußischen Justizminister Karl August von Kamptz (in der Erzählung in zwei Kapiteln im Hofrat Knarrpanti verspottet, die im vorliegenden Erstdruck der Zensur zum Opfer gefallen sind). Das Ende des Disziplinarprozesses, den man wegen des Meisters Floh gegen Hoffmann führte, erlebte der Dichter nicht; das Verfahren blieb unabgeschlossen, weil Hoffmann vorher starb. – Spiegel mit Spuren eines entfernten Exlibris, an diese Stelle dafür ein goldgepr. ligiertes Monogramm aufgeprägt, gebräunt, braunfleckig. – Seitensteg unbeschnitten.