698: (MÉRÉ, ÉLISABETH DE BROSSIN DE),

Der Hirsch-Park oder das Serail Louis XV. Eine Gallerie geheimer Memoiren der jungen Mädchen, welche in demselben eingeschlossen waren, um zur Belustigung Louis XV. zu dienen. 3 Tle. in einem Bd. Altenburg, Hofbuchdruckerei, 1834. VIII, 218, VIII, 228, VIII, 232 S. Hldr. d. Zt. mit Rtit. (beschabt und bestoßen). (5)
Schätzpreis: 200,- €
regular tax scheme 7% VAT


Im Jahr der deutschen Erstausgabe erschienen. – Fromm 17416. Hayn/Gotendorf IV, 281. – Die französische Erstausgabe war 1801-02 erschienen, mit dem Titel "Pauline de Ferrière, ou histoire de vingt jeunes filles enlevées chez leurs parents sous le règne de Louis XV". Es folgte 1822 eine neue Ausgabe mit dem Titel "Le parc aux cerfs". – "Ce livre amusant et galant est peu connu. On y trouve, pressées dans un dialogue plein de vivacité, une foule d’observations très fines et très justes sur l’amour, la volupté, la vie de la cour etc." (Hayn/Gotendorf). – Élisabeth de Brossin de Méré, geborene Guénard, veröffentlichte unter verschiedenen Pseudonymen: De Boissy, de Faverolles und J. F. H. Geller. – Innengelenke gebrochen, Spiegel mit Besitzmärkchen, stärker gebräunt und etw. fleckig.