695: LITERARISCHE KLEINIGKEITEN AUS DER AUFKLÄRUNGSZEIT –

Drei Schriften. 1770-1809. Brosch. d. Zt. (2) und mod. Heftstreifen (leichte Gebrauchsspuren). (25)
Schätzpreis: 200,- €
regular tax scheme 7% VAT


(GEBLER, T. PH. VON), Der Stammbaum. Ein Lustspiel in fünf Aufzügen. Wien, Trattner, 1770. Mit gestoch. Titelvignette. 79 S. – Erste Ausgabe. – Holzmann/Bohatta IV, 3597. VD 18 14315505. – Nicht bei Giese. – Über die Bühnenwerke von Tobias Philipp Freiherrn von Gebler (1720-1786) befindet Gustav Gugitz in der NDB (VI, 122), sie seien "reine Verstandesprodukte mit der Tendenz, das Niveau des Theaters zu heben und von der Bühne aus gegen Vorurteile zu eifern. Sie haben einen rein zivilisatorischen Auftrag, aber keine theatralische und künstlerische Berufung …"

SINTENIS, (CH. F.), Nonnenlied auf Kayser Joseph II. O. O. und Dr. (Bautzen, Deinzer), 1782. 4 Bl. – Einzige Ausgabe. – Hayn/Gotendorf VII, 321/322 (danach unsere Angaben für Ort und Kommissionsverlag). – Noch nicht [September 2020] im VD 18.

(BOUILLY, J. N.), Graf Armand, oder die zwey gefahrvollen Tage. Ein Singspiel in drei Akten. Aus dem Französischen. Die Musik ist von (L.) Cherubini. München, Hübschmann, 1809. 72 S. – Vgl. Heinsius IV, 252 (reproduziert im GV V, 513); nennt eine Wiener Ausgabe, bei Wallishausser 1803 erschienen, die aber über den weltweiten Katalog in öffentlichem Besitz nicht nachweisbar ist (nachweisbar ist eine Wallishaussersche Ausgabe vom Jahr 1807).

Alle Schriften leicht fleckig und etw. gebräunt. – Beiliegt die "Nachricht von der Deutschen Gesellschaft zur Beförderung reiner Lehre und wahrer Gottseligkeit; welche seit einigen Jahren in vielen ansehnlichen Städten und Orten in und ausser Deutschland sich ausgebreitet hat", 1784 anonym erschienen, von Johann Dreykorn verfaßt (VD 18 11566892).