695: EXLIBRIS – SAMMLUNG – Ca. 550 Exlibris aus der Zeit von etwa 1500 bis 1950.

Verschiedene Techniken und Formate. (125)
Schätzpreis: 500,- €
Ergebnis: 1.200,- €


Beachtliche Sammlung von Bücherzeichen mit dem zeitlichen Schwerpunkt auf der Blütezeit der Exlibris-Kunst am Ende des 19. und Beginn des 20. Jahrhunderts. Regional steht der deutschsprachige Raum im Vordergrund, sowohl hinsichtlich der Gestalter wie der Eigner. – Das früheste Stück der Sammlung stammt vom Lyoneser Buchdrucker Ja(c)ques Maillet. Ferner finden sich Bücherzeichen des Georg-Müller-Verlages, von Georg Busse-Palma, Joseph Maria Bernhard von Chlingensperg, Karl Emich Graf zu Leiningen Westerburg und dessen Gattin (14 verschiedene Motive verschiedener Gestalter) sowie Arbeiten von Hans Bayerlein (4), Sepp Frank, Edward Müller und vielen anderen Exlibris-Künstlern. Außerdem ist eine große Anzahl gestochener Wappen-Exlibris des 17. bis 18. Jahrhunderts vorhanden. – Tls. auf Karton montiert oder verso mit Montageresten. – Beiliegen etwa 20 Visitenkarten des 19.-20. Jahrhunderts sowie 3 Exlibris-Publikationen in 4 Bdn. aus dem frühen 20. Jahrhundert. – Aus der Sammlung des Heimatpflegers Hans Roth (1938-2016).