66: LANDSHUT – SAMMLUNG

von zus. ca. 15 hs. Briefen und Akten (zus. ca. 25 S.; davon 6 mit lithogr. Briefkopf); ferner ca. 10 gedruckte Schriftstücke. München und Landshut, meist 1. Hälfte 19. Jhdt. Meist Fol. – Mit 10 papiergedeckten Siegeln. (108)
Schätzpreis: 200,- €
Ergebnis: 160,- €


Enthalten sind unter anderem Akten des Königlichen Kreis – und Stadtgerichtes Landshut, des Königlichen Rentamtes Landshut sowie Briefe des Magistrates und des Vorstandes des Armen-Pflegschaftsrates der Stadt Landshut; unter den gedruckten Schriftstücken etwa Bekanntmachungen zu den Magistratswahlen, eine Bauordnung (1844), Programme zur Feier der Landwirtschaftsfeste (1815 und 1846) oder ein "Verzeichnis 100 armer Schulkinder, welche zur Feier ihrer ersten heiligen Kommunion vom Jahr 1830 bis 1850 von der Gesellschaft der Jugendfreunde ganz neu gekleidet worden sind". – Meist nur mäßige Altersspuren. – Beiliegen 6 Landshuter Primizzettel.