650: EINBÄNDE – DUNKELBRAUNER MAROQUINEINBAND

mit breiter Blütenbordüre auf beiden Deckeln, Rücken-, Steh – und Innenkantenvergoldung, Rückenschild und dreiseitigem Goldschnitt. Wohl Frankreich, um 1760. 12º. (Geringe Altersspuren). (19)
Schätzpreis: 600,- €
regular tax scheme 7% VAT


ENTHÄLT: CAESAR, C. J., C. Iulii Caesaris quae extant. Leiden, Elzevir, 1635. Mit gestoch. Titel, Holzschnitt-Porträt im Text, 5 ganzseit. Textholzschnitten und 3 gefalt. Kupferstichkarten. 11 Bl., 561 S., 35 Bl. – Schweiger II, 44: "Diese Ausgabe ist eine der schönsten Elzevirschen Drucke, höchst selten u. sehr gesucht." – Willems 420: "Il arrive assez souvent qu’on nous demande quelle est à notre avis la plus parfaite des productions elzeviriennes. … Quant à nous, nous n’hésiterions pas à décerner la palme au César. La beauté de l’impression, en caractères neufs, la netteté du tirage, le goût qui a présidé au choix des ornements, la finesse et la solidité du papier, l’heureuse dimension du volume, la pureté et la correction du texte, tout concourt à faire du César de 1635 un des plus enviables joyaux qui puissent orner l’écrin d’un bibliophile." – Einer von drei Drucken bei Elzevir im selben Jahr. – Kennzeichen: Vignette mit dem Büffelkopf, irrige Seitenzahl 153 statt 149, 35 Zeilen und Index kursiv gedruckt. – Einige Unterstreichungen von alter Hand, gering fleckig, leicht gebräunt. – Mit hübschen Buntpapiervorsätzen.