639: EINBÄNDE – PHILIPPE VON FRANKREICH – MARMORIERTER KALBLEDEREINBAND mit Supralibros von Philippe I. de Bourbon, Herzog von Orléans,

auf beiden Deckeln. Wohl Paris, um 1680. 4º. (Leicht beschabt). (130)
Schätzpreis: 600,- €
Ergebnis: 400,- €


Philippe von Frankreich (1640-1701) war der Bruder von König Ludwig XIV. – Laut Eintrag auf dem Respektblatt wurde der Band am 31. 8. 1792 im Barnabiterkloster zu Montargis als Schulpreisband verliehen (mit papiergedecktem Siegel und Namensstempel).

ENTHÄLT: (THOMAS DU FOSSÉ, P.), La vie de St. Thomas archevesque de Cantorbery et martyr. Paris, Le Petit, 1674. Mit figürlicher gestoch. Titelvign., gestoch. Kopfvign. und gestoch. Initiale. 20 Bl., 455 S., 6 Bl. – Hoefer XLV, 222. – Nicht bei Goldsmith. – Titel mit Namensstempel, etw. fleckig, leicht gebräunt.