630: EINBÄNDE – CREUZEVAULT – SIGNIERTER MEISTEREINBAND

in violettem Maroquin mit intarsierten floralen Bordüren auf beiden Deckeln, intarsierten Blumen auf dem Rücken, belebt jeweils von kleinen, goldgeprägten Libellen; mit Stehkantenfileten, Innendeckelvergoldung, Dublüre in violetter Moiréseide und Kopfgoldschnitt, sign. "Creuzevault". Paris, um 1920. (Rücken geblichen, Gelenke etw. beschabt). (154)
Schätzpreis: 1.000,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 500,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Eleganter Intarsieneinband im Geist des Jugendstils, geschaffen von Louis Creuzevault (geb. 1879) oder seinem Sohn Henri (1905-1971), der bereits in den zwanziger Jahren in die Werkstatt des Vaters eintrat (vgl. Fléty 49/50).

ENTHÄLT: TINAYRE, M., La maison du péché. Paris, Imprimerie Nationale, 1909. 4º. Mit Titelvign. und 46 Kopf- und Schlußvign. (jeweils farb. radiert) von Henri Jourdain. 355 S., 1 Bl. – Nr. 61 von 99 Ex. für die Mitglieder der Société du Livre d’Art (Gesamtaufl.: 130). – Monod 10689. – Mit eingebundenen Deckeln der Orig.-Broschur. – Innengelenke leicht angeplatzt. – Die Radierungen mit Abklatsch.

Purple morocco with inlayed floral bordures on the covers enlivened by small gilt-stamped dragonflies, with fillets on inner boards and outer edges, dublure in purple moire silk, gilt upper edge, signed "Creuzevault". Paris, around 1920 (spine bleached, joints slightly scratched). – Elegant inlayed binding in the spirit of the Art Nouveau movement, by Louis Creuzevault (born in 1879) or his son Henri (1905-1971), who already joined his father’s business in the 1920s. (Compare: Fléty 49/50). – See ilustration.