622: SAMMLUNG

von 5 seltenen Notendrucken aus der Zeit um 1820/30, davon vier bei Hofmeister in Leipzig erschienen, meist in ersten Ausgaben. Verschied. Formate. Meist ohne Einband. (165)
Schätzpreis: 260,- €


Der erste Teil der Harmonielehre von Johann Gottlieb Werner, Leipzig, Hofmeister, 1818 (Cursus II in erster Ausgabe), von Heinrich Köhler das sechste Stück aus "Verschiedene Tänze für eine Flöte", ebenda um 1817 (PN 448), das Lied "Tadel eines Mädchens" von dem nahezu unbekannten Komponisten (C. H.) Brümer, aus der Reihe: "Jocus, eine Sammlung komischer Gesänge", die Nr. 14, ebenda um 1820 (PN: 744), Conradin Kreutzers Lied "Lebewohl" in einer Ausgabe bei Böhme in Hamburg (nicht bei RISM-Online, hier vier andere Drucke verzeichnet) und, wiederum bei Hofmeister erschienen, "Introduction et Rondo brillant pour le Pianoforte" von Jakob (Jacques) Schmitt (PN: 1424, um 1829). – Tls. etw. fleckig, leichte Gebrauchsspuren.