621: WITKOWSKY, J. DE,

Marche pour le Piano-Forte ... dédiée à son Excellence Monsieur le Général Alexis de Korsakoff, Commendant des Milices du Gouvernement de Kharkoff. Moskau, Reinsdorp, o. J. (Plattennr. 330, wohl zwischen 1801/05). 4º. 3 S. (Titel [in der Paginierung] und Notentext, alles gestochen). Loses Doppelbl., ohne Einband. (136)
Schätzpreis: 500,- €
regular tax scheme 7% VAT


Ein von uns nicht nachweisbarer Marsch in Es-Dur aus der Produktion des in Moskau tätigen Verlegers Henry Reinsdorp, von dem heute nur einige wenige Drucke noch nachweisbar sind, und diese auch nur in einzelnen Exemplaren. Da an einer Stelle "Clarinetto Solo" angewiesen ist, muß es sich um ein Werk handeln, das auch in einer Orchesterfassung bestanden hat oder geplant war. Auch der Komponist, Jean de Witkowsky, ist kaum bekannt geworden, im RISM ist lediglich der bei Breitkopf und Härtel in Leipzig erschienene Druck seiner "Six polonaises pour le piano-forte" verzeichnet (RISM A/I, WW 1697 I), die auch in der zeitgenössischen Kritik besprochen worden sind. Die "Allgemeine musikalische Zeitung" beschrieb diese im Januar 1809 als "grossentheils ein etwas wunderliches Gemisch von zwar eigenthümlichen und charakteristischen, aber öfters auch gar zu seltsam hingestellten Ideen". Ob dies auch für den vorliegenden Marsch gegolten hätte, sei dahingestellt. – Bekannter als der Komponist ist der Widmungsträger, der russische Militär Alexander Michailowitsch Rimski-Korsakow (1753-1840), der von 1801-05 General der Reiterei gewesen ist. In dieser Zeit dürfte der Druck des Marsches erfolgt sein. Aus der Familie Rimski-Korsakow stammten viele hochrangige russische Militärs wie auch der berühmte Komponist. – Der Druck erschien bei dem aus Deutschland stammenden Verleger Henry Reinsdorp, der seit 1787 in Rußland tätig gewesen ist. Ab 1793 arbeitete er in Moskau mit Breitkopf, Lehnhold und Kestner zusammen. – Auf dem Titel vom Witkowsky signiert, Besitzvermerk von anderer Hand in der rechten unteren Ecke, Falz mit kleinem Ausriß, unbeschnittene Ränder mit geringen Läsuren, etw. gebräunt und fleckig.