620: EINBÄNDE – GEBETBUCH IN ROTEM KALBLEDER

mit floralen goldgepr. Deckelbordüren (beschabt und etw. bestoßen) in silbergepr. Ldr.-Schuber, dat. 1803 (Silber oxydiert, leichte Altersspuren). (33)
Schätzpreis: 800,- €
Nachverkaufspreis: 400,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

ENTHÄLT: (NUNN, J. A. J.), Uebungen des Christenthums im Geiste und in der Wahrheit für gebildetere Mitglieder der heiligen allgemeinen Kirche, und in besonderer Hinsicht auf die hauptsächlichen Stände der Menschen. Karlsbad, F. J. Franiek, 1801. Mit gestoch. Frontisp. und gestoch. Titel. 2 Bl., XXXII, 216 S., 2 Bl. – Wurzbach XX, 435. – Vgl. Goed. XII, 339. Hamberger/Meusel X, 374 (jeweils die EA 1800). – Johann Andreas Joseph Nunn (1744-1826) studierte Medizin und Jura und war ab 1775 Sekretär des fürsterzbischöflichen Konsistoriums in Prag. Er verfaßte historische Arbeiten, Trauer – und Lustspiele sowie eine Reihe von "einflußreichen und lang nachwirkenden Erbauungsschriften" (Goedeke ). – Über den weltweiten Katalog nur in der Kremser Stiftsbibliothek und in der Tschechischen Nationalbibliothek von uns nachweisbar. – Innengelenke angebrochen, fliegender Vorsatz mit Eckabriß, anfangs leicht wasserrandig, etw. fleckig.