618: WAGNER, V. A.,

Minna's Hochzeit-Walzer von Ihrem Schwager. O. O., Dr. und Jahr (wohl 1836). Qu.-4º. 7 S. (gestoch. Titel [in der Paginierung] und lithogr. Notentext). Lose Lage, ohne Einband. (136)
Schätzpreis: 1.200,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 600,- €


Unbekannter Druck. – Sollte unsere Vermutung zutreffen, dann handelt es sich bei der vorliegenden Komposition um das Hochzeitsgeschenk von Richard Wagners älterem Bruder Albert an seine Schwägerin Minna Planer. Richard Wagner und Minna Planer haben im November des Jahres 1836 in Königsberg geheiratet. Von Albert Wagner (1799-1874), der Opernsänger, Schauspieler und Regisseur war, wird gewöhnlich nur der eine Vorname genannt. Er hatte wohl noch einen weiteren Vornamen Carl, der jedoch von uns nicht sicher zu bestätigen ist. Vielleicht steht die Initiale "V." für einen heute nicht mehr bekannten Vornamen Alberts, der auch nicht mehr als Rufname verwendet worden ist, wie bei Richard Wagner selbst, der noch den Vornamen "Wilhelm" trug.

Die Walzerfolge in der Grundtonart C-Dur, die neun Nummern umfaßt, ist spieltechnisch von mäßigem Anspruch und, dem Anlaß entsprechend, musikalisch recht gefällig, teils reizvoll melodisch und stellenweise auch effektvoll. Der von uns in keinem anderen Exemplar, ebensowenig in der Literatur nachweisbare Druck dürfte nur in einer geringen Anzahl von Exemplaren und nur zum Anlaß der Hochzeit als Privatdruck hergestellt worden sein. Das Titelblatt mit seinem Strahlenkranz hat wohl ein professioneller Stecher im Auftrag von Wagner angefertigt. Stilistisch, sowohl musikalisch wie auch nach Druck und Papier, ist eine Datierung in die dreißiger Jahre des 19. Jahrhunderts sehr wahrscheinlich. – Letztes Bl. mit etwa fünf Zentimeter langem Einriß; etw. wasserrandig, fleckig und gebräunt.