614: VELTHEIM, CHARLOTTE,

Variations pour le piano-forte sur un thême de Zumsteeg. Braunschweig, Lucius, o. J. (1817). Qu.-4º. 11 S. (Titel [in der Paginierung] und Notentext, alles gestochen). Interimsbrosch. d. Zt. (Vorderdeckel hs. betitelt, leicht fleckig). (136)
Schätzpreis: 400,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 280,- €


Einziges bekanntes Exemplar. – Ein heute nicht mehr auffindbarer, weder über den RISM noch den KVK nachweisbarer Druck, der aber seinerzeit vom Rezensenten der Allgemeinen musikalischen Zeitung (Nr. 18, 30. April 1817, S. 312) recht wohlwollend beurteilt worden ist. Gelobt wurden vor allem die eigentlichen Variationen, die "recht gut geschrieben" seien, während man das abschließende Allegro bloß als ein "höfliches ‘Plaudite’ einer jungen Klavierspielerin" betrachten dürfe. – Charlotte Veltheim (1799-1873) war die Tochter des Schauspielers Friedrich Veltheim, der mit seiner Familie eine Theatergesellschaft führte. Als Sängerin ausgebildet, hatte sie längere Engagements in Bamberg, Bayreuth, Würzburg und Dresden. Daneben war sie eine ausgezeichnete Pianistin, die gelegentlich Lieder und Klavierstücke komponierte, das vorliegende Werk im Alter von 18 Jahren. – Der Braunschweiger Verleger Ludwig Lucius ist nur mit einigen wenigen Drucken aus der Zeit um 1815/20 nachweisbar. – Leicht fleckig und gebräunt.