610: TAG, C(H). G.,

Rondo pour le Piano-Forte. Dresden, Hilscher, o. J. und Plattennr. (ca. 1780). Qu.-4º. Titel und 6 S. Notentext, pag. 21-26 (alles gestochen). Lose Lagen ohne Einband. (136)
Schätzpreis: 300,- €
regular tax scheme 7% VAT


Weder bibliographisch noch in öffentlichen Bibliothekskatalogen nachweisbarer Separatabdruck, offenbar aus einer Sammlung von Klavierwerken verschiedener Komponisten (daher die erneute Namensnennung auf der ersten Notentextseite, oben rechts). Auch diese Sammlung ist für uns nicht zu erschließen, zumindest weist der RISM keinen derartigen bei Hilscher erschienenen Druck nach. Die Separatausgabe könnte erfolgt sein, nachdem das geplante Sammelwerk, aus welchen Gründen auch immer, nicht publiziert worden ist. – Christian Gotthilf Tag (1735-1811), von 1755 an in Hohenstein-Ernstthal als Kantor tätig, gehört zu den "tüchtigsten Organisten und Kantoren seiner Zeit" (MGG XIII, 47). Neben einer Fülle von Kirchenmusik komponierte er seit etwa 1780 auch Lieder und Klaviermusik im "modischen" Stil des Rokoko und der Empfindsamkeit, wovon das vorliegende Rondo mit Zügen eines Variationensatzes eines der früheren Beispiele sein dürfte. Erstaunlicherweise endet das in c-Moll stehende Werk nach einer Wendung zu C-Dur wieder mit dem Hauptthema in Moll. – Sämtliche Erzeugnisse des Dresdener Verlegers Paul Christian Hilscher sind von großer Seltenheit. – Titel mit alter Numerierung, unbeschnittene Ränder leicht gebräunt.