610: BOILEAU-DESPREAUX, N.,

Satyrische Gedichte. Aus dem Frantzösischen in Teutsche Verse übersetzet, und mit einem Anhange ... vermehret, von Caspar Abeln. 2 Tle. in einem Bd. Goslar, König, 1729-32. Mit gestoch. Frontisp. 7 Bl., 528 S., 8 Bl., 272 S. Pp. d. Zt. (Altersspuren). (16)
Schätzpreis: 200,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 100,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Dünnhaupt 26.I und 26.II. Goed. III, 284, 23, 3. Maltzahn III, 72. Fromm 3476. Seebaß, NF, 2. Wolfskehl 1. – Nicht bei Faber du Faur. – Gegenüber der ersten Ausgabe von 1714 sehr stark vermehrte zweite Ausgabe. Mit dem seltenen zweiten Teil. – "Der altmärkische Theologe [Caspar] Abel (1676-1763) machte sich auch als Historiker durch seine zweibändige Preußisch-Brandenburg. StaatsHistorie (1710) einen Namen. Als Poet tritt er weniger durch eigene Dichtungen (sie betreffen hauptsächlich Tagesereignisse wie Prinz Eugens Sieg bei Höchstädt, die Eroberung der Niederlande, Rastatter Frieden etc.) [denn] als Übersetzer hervor und ist nicht wenig stolz auf seinen ‘natürlich fließenden Stil’" (Seebaß). – Gering wasserrandig, leicht fleckig, etw. gebräunt. – Aus dem Besitz der Juliane Henriette Christiane, geborene von Thüna (1726-1800), der Gemahlin von Georg August von Breitenbauch, Ehrenmitglied im Pegnesischen Blumenorden.