605: JAMNITZER, CH.,

Neuw: GrotteßkenBuch. 3 Tle. in einem Bd. Nürnberg, Jamnitzer, 1610. Qu.-4º. Mit 3 rad. Titeln und 54 (statt 60) Kupfertafeln. 2 Bl. Hpgt. um 1700 (beschabt und bestoßen, oberes Kapital lädiert). (200)
Schätzpreis: 20.000,- €


VD 17 23:289519D (Wolfenbüttel und das inkompl. Exemplar der BSB). Hollstein 1. Andresen IV, 244. Ornamentstichslg. Berlin 32. Warncke, Die ornamentale Groteske in Deutschland, Berlin 1979: Bd. I passim; Bd. II, Nr. 926-988. – Bekannt seltene Folge von Grotesken, "inventirt, gradirt und verlegt" durch den Nürnberger Goldschmied Christoph Jamnitzer (1563-1618). "Ein toller Spuk aller erdenklichen, sich lebendig gebärdenden Mischbildungen aus Schnörkeln und Schneckenhüllen, Knorpelquellungen und Körpergliedern, fröhlichen Kampfspielen und feinsten Liebesgöttern in geräumigen Landschaften" (Jessen, Ornamentstich, 133). Erschien in drei Folgen mit Titel und je 20 Bl. unbestimmter Reihenfolge, für den praktischen Gebrauch als Vorlage gedacht und daher meist verbraucht. Von den wenigen erhaltenen Exemplaren sind die meisten inkomplett. – Vorliegend die erste und dritte Folge mit je 20 Radierungen komplett, zu Tl. II sind nur 14 Bl. vorhanden. – Der Haupttitel am linken Rand mit geringem Bildverlust, bis an den Plattenrand beschnitten und aufgezogen, die beiden Textbl. fleckig und mit kleinen Stempeln verso (Dubletten der Veste Coburg, aus einem anderen Ex. ergänzt). Titelei (Haupttitel und die beiden Textbl.) lose. – Die Tafeln meist nur in den Rändern fingerfl. oder angestaubt, vereinzelt im unteren Bund oder außen leicht wasserrandig, vier Tafeln der dritten Folge mit Ausbesserungen im Rand (bei der letzten Tafel die Darstellung berührend). – Vorderer Innendeckel mit gestoch. Exlibris des oberösterreichischen Juristen Johann Karl Seyringer (1654-1729; Warnecke 2030).

Famous rare series of grotesques. – Was published in three sequels with title and 20 leaves each of undetermined order, intended as pattern for the practical use and hence mostly worn out. Most of the few preserved copies are incomplete. – Available here the first and third sequel complete with 20 etchings each, to part II only 14 leaves are existing. – Main title at left margin with minor loss of illustration, cropped up to plate edge and mounted, the two text leaves soiled and with small stamps verso. Title and both text sheets loose. – Plates with fingermarks or dust-soiled for the most part only at margins, occasionally at lower joint or outer margin slightly waterstained, four plates of the third series with repairs at margin (affecting illustration at last plate). – Upper inner cover with engraved exlibris. – Half vellum around 1700 (scratched and scuffed, top turn-in damaged).