6: KORAN –

Zwei Koranblätter auf gewalztem Büttenpapier aus einer persischen Handschrift. Iran, wohl 17. Jhdt. Fol. (34 x 24,8 cm). Schrift in schwarzbrauner Tinte mit Surenname und Verstrennern in Gold. 11 Zln. Schriftspiegel: ca. 24 x 16,5 cm. (50)
Schätzpreis: 400,- €
regular tax scheme 19% VAT
Ergebnis: 200,- €


Im Naschi- und wohl Mohaqqaq-Duktus geschriebene Koranseiten im Stil von Prachtkoranen, jedoch mit schlichterer Kalligraphie. Das linke Blatt mit Teilen der Sure 67 "Die Königsherrschaft" (arab. "al-Mulk") in Goldschrift. – Stellenweise mit leichtem Tintenfraß, etw. fleckig und leimspurig, am Oberrand ein wenig wasserfleckig.