599: REICHARDT, J. F.,

Trauerode auf den Tod der Grosfürstinn Helena, Erbprinzessinn von Mecklenburg Schwerin, nach Klopstocks Ode: Die todte Clarissa. Penig und Leipzig, Dienemann, o. J. (ohne Plattennr., 1805). Qu.-4º. 11 S. (Titel [in der Paginierung] und Notentext, alles gestochen). Lose Lagen, ohne Einband. (136)
Schätzpreis: 340,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 170,- €


Sehr seltene, einzige Ausgabe. – RISM A/I R 827. – Vgl. Eitner VIII, 165 (Orchesterpartitur). – Eine Trauermusik anläßlich des frühen Todes der Helena Pawlowna Romanowa, Großfürstin von Rußland (1784-1803) und angeheirateter Erbprinzessin von Mecklenburg, die im September des Jahres 1803, ein halbes Jahr nach der Geburt ihrer Tochter Marie Luise Friederike, gestorben ist. Johann Friedrich Reichardt (1752-1814) hat dazu einen wesentlich älteren, inhaltlich zeitlosen Text von Klopstock vertont. Das Werk ist für Orchester geschrieben; hier der sehr seltene Klavierauszug, ein Druck des Verlegers Ferdinand Dienemann in Penig, dessen wenige Musikdrucke große Rariäten sind. – Titel mit alter Numerierung, unbeschnittene Ränder leicht gebräunt; stellenw. gering fleckig.