575: HURKA, (F. F.),

Die drei Rosen, ein Gesellschaftslied aus dem Dänischen des Herrn von Guldberg zu jeder Zeit und von Jedermann zu singen. Hamburg, Meyn, o. J. (1798/99). Fol. 7 S. (Notentext typographisch). Lose Lagen ohne Einband. (136)
Schätzpreis: 260,- €
regular tax scheme 7% VAT


RISM 8003. Eitner V, 236. MGG VI, 970. – Zweite Auflage unter diesem Titel (mit dem Zusatz "ein Gesellschaftslied …"), insgesamt die dritte; alle von großer Seltenheit. Unsere Datierung nach der Anzeige im Intelligenzblatt zur Allgemeinen musikalischen Zeitung IX, Februar 1799, Sp. 37 (wohl fast gleichzeitig mit der Berliner Erstausgabe; dagegen die Datierung der Bayerischen Staatsbibliothek: "ca. 1805"). – Friedrich Franz (Frantisek Václav) Hurka (1762-1805) war ein aus Böhmen stammender Opernsänger, Dirigent und Komponist; als einer der bedeutendsten Tenöre seiner Zeit ist er von den Zeitgenossen als solcher hoch geschätzt worden, seine Kompositionen sind teils von beachtlicher Qualität. – Das vorliegende Gesangsstück für zweistimmigen Chor (zwei Soprane, mit Solopartien) und Klavier ist ein reizvolles, wenngleich musikalisch recht simples, der Gattung des "Gesellschaftsliedes" in der Schwierigkeit allerdings angemessenes Werk auf den Text "Die drei Rosen des Lebens" des dänischen Dichters Friedrich Hoegh-Guldberg (1771-1852). – Titel und Ränder etw. gebräunt und fleckig.