54: GARTENKUNST – "ZUM ANDENKEN VON JOSEPH STEPHAN MANZ

zu meinem heutigen Namenstag 1820". Album mit 172 tls. farb. lavierten Federzeichnungen. Wohl Augsburg, vor 1820. Ca. 11,5 x 21 cm. 184 Bl. (am Beginn einige weiße). Ldr. d. Zt., monogr. "I. St. M." (Altersspuren). (33)
Schätzpreis: 1.500,- €
Ergebnis: 2.600,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Der Gärtnermeister Joseph Stephan Manz verstarb am 19. Oktober 1822 in Augsburg im Alter von 77 Jahren (J. Negele, Verzeichnis aller Personen, welche in dem zurück gelegten 1822ten Jahre in der königlich baierischen Stadt Augsburg, Catholischen Theils, gestorben sind. Augsburg 1823). – Das Büchlein wurde wohl von Manzens Hand über längere Zeit hinweg gezeichnet. Es enthält im ersten Teil kunstvolle Variationen von Gartenanlagen mit Arabesken oder geometrischen Beeten, oft mit Brunnen oder Pavillons, es folgen Irrgärten in Form aller Buchstaben des Alphabetes, phantasievolle Architekturen, eine Fülle geometrischer Teilungen von Quadraten und Kreisen, und erneut alle Buchstaben des Alphabetes, diesmal mit farbigen Ornamenten geschmückt. – Innengelenke angebrochen, Titel mit Klebespur, letztes Blatt mit restauriertem Einriß und Randläsur, einzelne Entwürfe später ungelenk in Bleistift nachgezeichnet, etw. fleckig.

"In memory of Joseph Stephan Manz, in celebration of my name day 1820". Album with 172 partially colour-washed pen drawings. Probably Augsburg, before 1820. Ca. 11,5 x 21 cm. 184 leaves (some blank leaves at the beginning). Contemporary leather, monogrammed "I. St. M." (traces of age). – It seems that Manz drew in this booklet over a longer period of time. The first part with artfully arranged variations of gardens with flower beds in geometrical or arabesque shapes, often with fountains or pavilions, followed by mazes in the form of all letters of the alphabet, imaginative architecture, different ways of dividing squares and circles, and again the letters of the alphabet, this time adorned with colourful ornaments. – Inner joints cracked, title with glue marks, last leaf with repaired tears, individual designs later unskillfully retraced in pencil, somewhat soiled.