5196: OSTASIEN – JAPAN – HOITSU, SAKAI

(Edo 1761-1829 ebda.), Vier Doppelblätter aus "Shiki no hana, Haru" (Jahreszeitliche Blumen, Frühling). Japanische Farbholzschnitte auf Papier. Nicht sign. und bezeichnet. Kyoto, Verlag Unsodo, 1907. Hanshibon-Format (Darstellungsgr.: ca. 23,5 x 32 cm). – Unter Passepartout. (155)
Schätzpreis: 240,- €
regular tax scheme 7% VAT


Shiroyamabuki, Kanzo (Weiße Kerrie, Zypergras) – Hakumokuren, Shakunange (Weiße Magnolien, Alpenrose) – Nashi no hana, Momo no hana (Birnen – und Pfirsichblüten) – Yanagi no hana, Sakuraso, Tsubana (Weide, Primel und Schilf). – Aus dem ersten Druck der bereits im frühen 19. Jahrhundert begonnenen Folge. Die Vorlagen stammen von dem Dichter und Maler Sakai Hoitsu, seinem Schüler Suzuki Kiitsu (1795-1858) sowie von Nakano Kimei (1834-1892). – Alle Blätter in der Mitte mit horizontaler Knickspur und winzigem Einriß, leicht gebräunt.