5182: MECKENEM, ISRAHEL VAN

(ca. 1445-1503; Zuschreibung), Die zwei Affen an der Kette. Kupferstich. Nicht dat. (vor 1500). 8,7 x 11 cm. – Auf Trägerkarton mont. (90)
Schätzpreis: 2.000,- €


Thieme/Becker XXIV, 325 (Biographie). Nagler X, 26, 191. Bartsch VI, 148, 191. Geisberg 422 (untere Hälfte). Nagler, Monogrammisten, III, 2806, 15. – Es handelt sich um die untere Hälfte des von einer Platte gedruckten Stiches der vier Affen mit ihren Jungen, der nach Geisberg die Kopie nach einem verlorenen Original des Hausbuchmeisters ist. Geisberg kennt von dem Blatt nur ein unzerschnittenes Exemplar in Paris. Nagler erwähnt ein komplettes Exemplar im British Museum, das in Paris gibt er als zerschnitten an. Bezeichnend für das übliche Zerschneiden des Blattes ist, daß Bartsch und Nagler die beiden Darstellungen in getrennten Nummern aufführen. – Das hier vorliegende Blatt unterscheidet sich von dem Exemplar im British Museum in der Größe und der Aufhängung der Kette, die dort am oberen Bildrand befestigt ist, die beiden Affen sind detailgenau dargestellt. – Ob unser Blatt nun eine unbekannte zeitgenössische Kopie, ein zeitgenössischer Nachstich oder gar das als verloren geltende Original des Hausbuchmeisters ist, können wir nicht entscheiden. Der Sachverhalt der Seltenheit ist davon unberührt. – Silhouettiert, alt aufgezogen, die Darstellung mit der Feder auf dem Untersatz alt ergänzt, bis zur Einfassungslinie oder knapp innerhalb dieser beschnitten, tls. leicht berieben, etw. fleckig und gebräunt. – Aus den Sammlungen W. Esdaile (hs. monogrammiert recto links unten [Lugt 2617], verso William Esdailes Notizen zum Ankaufsjahr [1829], zum Preis, zum Stecher und der Hinweis auf Bartsch), G. Eissler (Sammlerstempel verso; Lugt 805b) sowie Kurt Klemperer (Sammlerstempel verso; Lugt 5268). – Versteigert bei C. G. Boerner 1921 (Katalog 136, Nr. 432). – Sehr selten. – Aus einer bayrischen Privatsammlung.

Two monkeys on a chain. Copper engraving; attributed to Israhel van Meckenem. Handwritten signature (W. Esdaile) on the lower left, not dated (before 1500). 8,7 x 11 cm. – Mounted on cardboard. – Here the lower part of two parts of the engraving of four monkeys with their child (printed from one copper plate), which according to Gaisberg is a copy of the lost original by the Master of the Housebook. – We cannot determine if our copy is actually a contemporary copy, a contemporary pirate edition or even the long-lost original by the Master of the Housebook. The extreme rareness of this print is undoubted though. – Trimmed, old mounting, lower part completed in old ink, trimmed up to, and within the edge line, partially slightly rubbed, somewhat soiled and tanned. – From the collection of W. Esdaile, G. Eisseler and Kurt Kiemperer. – Auctioned off by C. G. Boerner in 1921. – Extremely rare. – From a Bavarian private collection.