5122: DÜRER – BEHAM, HANS SEBALD

(Nürnberg 1500-1550 Frankfurt), Wappen des Nürnberger Patriziers Lorenz Staiber. Holzschnitt (nach Dürers Entwurf). Nicht monogr., nicht dat. (um 1520/21). 32,8 x 23,5 cm (Blattgröße). (7)
Schätzpreis: 1.500,- €


Meder (Dürer) 293, 1. Stock (mit Abb. 179): "Bei B(artsch) nicht erwähnt. Abdruck als U n i k u m, mit der Kette oben links und ohne Text, Löwe ohne Krone und Fahnen." Hollstein (Dürer) VII, 237, 293, first block (mit Abbildung). Albrecht Dürer 1471 bis 1528, Das gesamte graphische Werk, II, 1772 (mit Abbildung). Schoch 254 (Kopie nach Dürer; mit Abbildung). Geisberg (Beham) 67, 319 (mit Abbildung). – Wohl zeitgenössischer Abdruck vom Originalstock, hier auf feinem Bütten mit einer zwölfblättrigen Blüte als Wasserzeichen (im Wasserzeichen-Informationssystem ist eine zwölfblättrige Blüte unbekannt, Blüten mit weniger Blütenblättern werden großtls. auf das 15. und beginnende 16. Jahrhundert datiert). – Da, wie erwähnt, Meder von einem "Unikum" Dürers ausgeht und das von ihm beschriebene Stück auf Papier mit dem Wasserzeichen einer schmalen hohen Krone gedruckt ist, schließen wir uns der Zuschreibung Geisbergs an. – Links und rechts bis knapp an oder in den Stock beschnitten, geringe Fehlstellen und Läsuren im äußersten Rand, kleines, hinterlegtes Loch im äußersten weißen Rand, leichte Knickspuren, etw. fleckig und gebräunt. – Sehr selten.

Coat of arms of Lorenz Staiber of Nürnberg. Woodcut (after Dürer’s design). Not monogrammed or dated (around 1520/21). 32,8 x 23,5 cm. (sheet size). – Possibly a contemporary print from the original woodblock, on fine laid paper with a twelve-leaved blossom for watermark. Though Meder, as well as Hollstein and most Dürer researchers, describe this motive as a unique single print but with a different watermark, we are inclined to side with Geisberg who ascribes this sheet to Hans Sebald Beham. – Left and right margins tripped, small backed whole in white margin, minimal crease marks, somewhat soiled and tanned. – Very rare.