5096: BEATRIZET, NICOLAS

(Thionville 1515-1565 Rom), Flußgott Nil. Kupferstich aus dem "Speculum Romanae magnificentiae", bei A. Lafreri in Rom, nicht dat. (um 1550). 33 x 55 cm (Blattgr.: 38 x 56,5 cm). (90)
Schätzpreis: 300,- €


Thieme/Becker III, 113 (Biographie). Bartsch XV, 149, 95. – Dekorative Darstellung einer Personifikation des ruhenden Nils, mit einer ägyptischen Sphinx und einem Füllhorn und zahlreichen Statuen, mit längerem lateinischen Text links oben, oben und seitlich eingefaßt von einer Bordüre mit Nilpferden, Krokodilen und Booten mit kleinwüchsigen, dicklichen Ruderern. – Drei hinterlegte Einrisse bis knapp in die Darstellung, links oben ergänzter Ausriß im weißen Rand, rechter Rand mit kleinen Einrissen und Läsuren, zwei geglättete vertikale Faltungen, professionell restauriert, leicht fleckig und gebräunt. – Aus einer bayrischen Privatsammlung.