5079: VALLOTTON, FÉLIX

(Lausanne 1865-1925 Neuilly-sur-Seine, Paris), "Le golfe Juan". Öl auf Leinwand. Sign., nicht bezeichnet, dat. (19)20. 60 x 81 cm. – In vg. Rahmen der Zeit (leichte Altersspuren). (301)
Schätzpreis: 650.000,- €


Ducrey III, Nr. 1378. – "Vue du golfe Jouan prise de la Garoupe ds le fond l’Esterel noyé de lumière, à droite un olivier, villa au centre, au 1r plan des poules picorent ds le cailloux." Blick auf Golfe Juan von la Garoupe aus auf den im Licht verschwimmenden Esterel, rechts ein Olivenbaum, eine Villa im Zentrum, im Vordergrund picken Hühner zwischen den Kieselsteinen. So beschreibt Vallotton in seinem Tagebuch, dem Livre de raison, die 1920 gemalte Ansicht der Côte d’Azur. Auf dem in horizontalen Streifen aufgebauten Gemälde wechseln sich die Partien von Licht und Schatten bis zur dunstigen Ferne spannungsvoll ab und evozieren die Wärme eines sommerlichen Nachmittags zwischen Nizza und Cannes. Hier, genauer in Cagnes-sur-Mer unweit von Golfe Juan, verbrachten Vallotton und seine Frau Gabrielle ab 1920 regelmäßig Zeit, vor allem in den milden Wintermonaten, die der angeschlagenen Gesundheit des Künstlers zuträglich waren. Unser Gemälde ist also gerade enstanden, als das Paar diese Gegend für sich entdeckt hatte. In klaren, stilisierten Formen, wie sie für den Künstler charakteristisch sind, ist die Landschaft wiedergegeben, wobei die feinen Nuancen in den Baumwipfeln und der steinige Vordergrund die Landschaft ungeheuer beleben und zur Tiefenwirkung des Gemäldes beitragen. – Wenige, winzige Fehlstellen in der Malschicht.

Provenienz: Druet, Paris, Nr. 9651 (1921 vom Künstler erworben). – Sammlung Heyndrickx-Masurel, Tourcoing, 1922. – Druet, Nr. 11233, 1925. – J. See, 1931. – Galerie Skira, Genf. – Willy Raeber, Basel. – Dr. Hans Lacher, Blonay, 1967; seitdem in Familienbesitz.

Ausstellungen: Um 1922, Paris, Nr. 29-50. "Cagnes et ses environs". – 1926, Brüssel, IVe Salon annuel de la peinture française, Nr. 148 "Le golfe Juan". – 1978-79, Winterthur et al., Nr. 153, pl. 64 "Vue du golfe Juan prise de la Garoupe?.

"Le golfe Juan". Oil on canvas. Signed and dated (19)20. 60 x 81 cm. – Contemporary gilt frame (slight traces of age). – "View of the golf of Jouan seen from la Garoupe with the Estereldrowned in light, on the right an olive tree, villa in the centre, inthe foreground chickens picking between the pebbles" that’s how Vallotton describes in this diary this view of the Côte d’Azur (see the catalogue raisonné by Marina Ducrey). – Only few, tiny damages in the paint.

Provenance: Druet, Paris, Nr. 9651 (1921 bought from artist). – Mayndrickx-Masurel Collection, Tourcoing, 1922. – Druet, Nr. 11233, 1925. – J. See, 1931. – Galerie Skira, Geneva. – Willy Raeber, Basel. – Dr. Hans Lacher, Blonay, 1967; ever since in family possession.

Exhibitions: C. 1922, Paris, no. 29-50. "Cagnes et ses environs". – 1926, Brüssel, IVe Salon annuel de la peinture française, no. 148 "Le golfe Juan". – 1978-79, Winterthur et al., no. 153, pl. 64 "Vue du golfe Juan prise de la Garoupe".