50: HILLESHEIM – "HILLESHEIMER KELLNEREY RECHNUNG FÜRS JAHR 1793."

(Deckeltitel). Typographische Formblätter mit hs. Eintragungen. Dat. Hillesheim, 1793. Fol. 90 Bl. (darunter einige weiße). Pp. d. Zt. (Kapital läd., Bezug mit kleinen Fehlstellen, fleckig). (8)
Schätzpreis: 400,- €


Verzeichnis über Einnahmen und Ausgaben der kurtrierischen Kellnerei in Hillesheim in der Eifel im Jahr 1793 (62 Blätter); nachgebunden ist die "Forst Rechnung der Kellnerey Hillesheim vom Jahr 1793" (28 Blätter). – Vorangestellt sind die "Reductio Registri" für die Umrechnung der lokalen Getreidemaße sowie die "Regulatio oder Tax über die bey den Kellnereyen zu führenden Küchen Register" (jeweils eine Seite) mit den Angaben für die Abrechnung der insgesamt vier Klassen von Verpflegung, von den "in kurfürstlichen Geschäften reisenden Cavaliers" bis hinunter zu den Kutschern und Bedienten. Einnahmen und Ausgaben betreffen etwa das verfallene Kloster zu Hillesheim, Lehen, den Handel mit Dinkel ("Spelz"), Hafer, Hühnern und Eiern, Strafgelder oder Zoll. Ferner enthalten sind unter anderem eine "Specificatio aller Kurfürstlichen Gebäude mit Benahmsung derenselben Einwohner" und Verzeichnisse der temporaliter und erblich verliehenen Güter. – Gering fleckig, Ränder etw. gebräunt.