5: BAYERN – LANDTAG 1583 – "BESCHREIBUNG DES LANNDTAGS

welcher von dem ... Herrn Herrn Wilhelmen Pfaltzgraven bei Rhein Hertzogen in Obern und Nidern Bairen etc. auf den 27. Tag Novembris geen München ausgeschriben ... – Gravamina". Deutsche Handschrift auf Papier. Wohl München, 1583. Fol. Mit kalligraphiertem Titel und 4 kalligraphierten Zwischentiteln. 420 Bl. (bis Bl. 200 von alter Hand foliiert). Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. (Schließbänder fehlen, etw. beschabt und bestoßen). (167)
Schätzpreis: 1.400,- €
Ergebnis: 1.500,- €


Professionelle Ausfertigung des Protokolls über die Verhandlungen auf dem 1583 von Herzog Wilhelm V. einberufenen Landtag, einschließlich der von den Prälaten, von Ritterschaft und Adel sowie von den Vertretern der Städte vorgebrachten Beschwerden ("Gravamina"). – Prächtige Handschrift, wohl von mehreren Händen gefertigt, ursprünglich aus dem Besitz von Hans Adam Schweithart zu Högling und Prandthausen, mit seinem handschriftlichen Besitzvermerk auf dem Vorderdeckel und auf dem Spiegel, datiert 1584. Lebensdaten konnten wir nicht ermitteln, doch findet sich in der Einführung von Bernhard Schäfer zur Edition "Das ‘Goldene Buch’ der Hofmark Eisendorf" (hrsg. vom Museum und Archiv der Stadt Grafing, 2017, S. 36) der Hinweis, daß Hans Adam Schweithart Richter zu Auerburg war, und daß er bis 1597 die Hoftafern zu Grafing besaß. – Von der zeitgenössischen Benutzung zeugen einzelne Marginalien oder "Nota", etwa "Erclairte Feihait ist Anno 1583, die neue Begnadigung aber Anno 1587 ausgang(en)". – Gering fleckig, Titel mit Besitzvermerk eines "A. B. L. B. ab Altenhaim", den wir nicht identifizieren konnten, wohl aus dem 18. Jhdt.