496: LUBIENIECKI, S.,

Historia universalis omnium cometarum. Tl. 2 (von 2) und Anhang in einem Bd. Leiden, Meersche, 1681. Fol. Mit 2 gestoch. Titeln, gestoch. Portr. und 25 tls. gefalt. Kupfertafeln. 6 Bl., 464 S., 1 Bl. (statt 2), 78 S., 2 Bl. Beschäd. Ldr. d. Zt. (Rücken mit Antiphonarblatt überklebt). (158)
Schätzpreis: 800,- €
Ergebnis: 910,- €


Titelausgabe der ersten Ausgabe von 1666-68, des "Theatrum cometicum". – Brüning 1438. Estreicher XXI, 434. Rosenthal, BMP, 3597. Thorndike VIII, 336, Anm. 158. – Vgl. Honeyman 2052. – Nicht bei Houzeau/Lancaster. – Gleich nach dem Erscheinen des Kometen 1664 begann der Autor mit den führenden Astronomen in Europa (Rauenstein, Olearius, Hevelius, Kircher, Schott und anderen) zu korrespondieren, um ihre Beobachtungen zu erfahren. Teilweise ist dieser Schriftverkehr in Teil I abgedruckt. So sind auch Einschübe in deutscher, französischer und italienischer Sprache beigegeben. Der zweite Teil enthält eine beinahe vollständige Weltgeschichte unter dem Gesichtspunkt, daß die Kometen "bona bonis" und "mala malis" anzeigen. – Die Kupfer zeigen Tierkreiszeichen, Bahnen der Kometen, figürliche Sternenbilder et cetera. – Das gesamte Werk umfaßt 82 Tafeln, die Titelausgabe des zweiten Teiles ist laut Angabe auf dem Titel mit 25 Tafeln illustriert. Demnach sind wohl alle zugehörigen Tafeln vorhanden, doch ist darüber keine Gewißheit zu erlangen, da die Tafeln nur zum Teil numeriert sind (mit Nummern zwischen 60-88) und manche Nummern öfter vorkommen. – Es fehlt der Zwischentitel vor dem Anhang mit dem Titel "Theatri cometici exitus De significatione cometarum". – Der gestochene Titel zu Teil I (bis zum Rand beschnitten) liegt lose bei. – Bindung in Auflösung begriffen, eine Tafel (numeriert als 85) etw. über den Rand beschnitten, Tafeln tls. mit Randläsuren, gering fleckig, leicht gebräunt.

Title edition of the first edition of 1666-68 of the "Theatrum cometicum". – The complete work comprises 82 plates, the title edition of the second part is illustrated with 25 plates as indicated on the title. Thus all corresponding plates are probably available, but it can’t be said with certainty, as the plates are only numbered in part (with numbers between 60-88) and some numbers appear more frequently. – Lacks the inserted title before the appendix with the title "Theatri cometici exitus De significatione cometarum". – The engraved title to part I (cropped up to margin) is loosely enclosed. – Binding almost disintegrated, one plate (numbered as 85) somewhat cropped beyond margin, plates partly with marginal damages, minimally soiled, slightly browned. – Contemporary damaged calf (antiphonary leaf glued over spine).