49: ARABISCHE GRAMMATIK –

Maghrebinische Handschrift auf geglättetem Büttenpapier. Nordafrika, dat. 1216 (1801/02). 20,5 x 15 cm. Schrift in Braun und Rot, einzelne Seiten mit rot umrahmtem Textblock. 22 Zln. 251 Bl. Blindgepr. Ldr. (Gelenke angebrochen, Rücken brüchig, wurmspurig, beschabt und bestoßen). (4)
Schätzpreis: 300,- €
regular tax scheme 19% VAT
Ergebnis: 150,- €


Schlichte Gebrauchshandschrift in maghrebinischem Duktus mit wenigen Marginalien. – Laut beiliegendem Vermerk ist der Autor ein "Abdullah Siad Benali bin Alabad", zu dem wir jedoch weder Lebensdaten noch überhaupt Biographisches ermitteln konnten. – Innengelenke und Block gebrochen, einige Lagen lose, Spiegel mit Klebespuren, leicht wasserrandig. – Durchgehend mit Wurmspuren, vor allem im Bundsteg, da ein Spruch gegen Buchwürmer auf dem ersten Blatt leider keine Wirkung hatte.