488: FREIMAUREREI – BORDES – 2 WERKE MIT WIDMUNG AN OTTO BORDES.

(96) Illustr. OLwd. (leicht fleckig) und Orig.-Brosch. in Umschlag-Lasche.
Schätzpreis: 500,- €


Otto Bordes (1872-1943) war Zahnarzt in Berlin; er amtierte als Meister vom Stuhl der Brüsseler Feldloge "Stern von Brabant" und später als Großmeister der Großen National-Mutterloge "Zu den drei Weltkugeln". Zur Zeit des Nationalsozialismus wurde er zeitweise im KZ Columbiahaus inhaftiert.

I. WIRTH, H., Der Aufgang der Menschheit. Jena, Diederichs, 1928. 4º. Mit 28 Abb. auf Tafeln, 68 Abb. im Text und 11 Texttafeln (separat gebunden). 632 S.; 1 Bl. – Vorgebunden ist eine kalligraphierte Widmung der Joh. Loge "Stern von Brabant" an den Meister vom Stuhl Otto Bordes zum 60. Geburtstag, datiert Berlin, 19. 9. 1932, mit zwei Unterschriften.

II. AUGUSTINUS, Die Bekenntnisse. Neu übersetzt und eingeleitet von J. L. Poritzky. München, Müller, o. J. (1911). LXII, 538 S., 1 Bl. Hldr. d. Zt. mit Rtit. (Kanten etw. beschabt). – Respektblatt mit Widmung des Übersetzers Jakob Elias Poritzky (1876-1935): "Seinem lieben Dr. Otto Bordes in alter herzlicher Gesinnung. Im November 1911."

Beiliegt eine Bildpostkarte mit Grüßen an Otto Bordes, datiert Todtmoos, 24. 3. (19)21. – Vgl. unsere Losnr. 173 mit der verschollenen Dissertation von Otto Bordes.