448: BERGBAU UND MINERALOGIE – CRAMER, J. A.,

Anfangsgründe der Metallurgie. Tle. I-III/1 (alles Erschienene) in 2 Bdn. Blankenburg und Quedlinburg, Reußner, 1774-77. Fol. Mit 2 gestoch. Titelvign. und 41 Kupfern auf 32 ausfaltbaren Tafeln. 8, 312 S., 19 Bl.; VIII, 212 S., 9, 1 Bl., 156 S., 1 Bl. Lwd. um 1930 (berieben und bestoßen). (73)
Schätzpreis: 1.000,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 500,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Gatterer 54, 42. Reichardt I, 27. Ferchl 107. Poggendorff I, 494 (dat. irrtümlich 1744-47). MNE I, 159. – Letzte und beste, vom Verfasser noch selbst bearbeitete deutsche Ausgabe. – Johann Andreas Cramer (1710-1777; nicht zu verwechseln mit dem zeitgenössischen gleichnamigen Dichter) brachte mit diesem Werk "neue Bahnen in diese Wissenschaft; indem er sie frei von allen alchymistischen Träumereien, lediglich auf die durch genaue Beobachtung und gründliche Versuche gewonnenen Erfahrungen aufbaute, erwarb er sich den Namen eines ersten Metallurgen seiner Zeit" (ADB IV, 550). "Sein Werk: Elementa artis docimasticae … ist d a s Werk der Erzuntersuchung. Vorzüglich bis ins kleinste illustriert, zeigt dasselbe alle Werkzeuge und Instrumente der damaligen analytischen Chemie und ist darin kaum von einem anderen späteren Werke übertroffen" (Ferchl). – Die in Teil III/1 angekündigten Tafeln 21 und 22 sind laut Krieg auch nicht mehr erschienen. – Die Tafeln mit unauffälligem Institutslochstempel. – Gebräunt, gering wasserrandig und fleckig. – Bibliotheksexlibris (Franklin Institute Library, Philadelphia, Pa.)

Last and best German edition still revised by the author himself. – The plates with discreet punch of the institute. – Browned, minimally waterstained and soiled. – Library exlibris (Franklin Institute Library, Philadelphia, Pa.) – Cloth around 1930 (rubbed and scuffed).