444: PHARMAKOPÖEN – PHARMACOPOEA TAURINENSIS.

Nunc primum edita jussu augustissimi regis. Turin, Chais, 1736. 4º. Mit 2 gefalt. Kupfertafeln. 4 Bl., 246 S., 8 Bl. Pgt. d. Zt. mit Rsch. (aufgebogen, fleckig, beschabt und bestoßen). (58)
Schätzpreis: 1.500,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 750,- €


Ferguson II, 190. – Erste Pharmakopöe aus Turin, alphabetisch angelegt. – Bemerkenswert ist das frühe Rezept für Wermut (S. 83). – Fliegender Vorsatz fehlt, vordere Lagen wasserrandig, durchgehend leicht gebräunt und etw. fleckig. – Mod. Exlibris. – Vollständig mit beiden Tafeln – in vielen Exemplaren fehlt die zweite Tafel.

First pharmacopeia from Turin, arranged in an alphabetical order. Remarkable is the early recipe for vermouth (p. 83). – Complete with the second plate, missing in many other copies. – Fly-leaf is missing, first layers waterstained, throughout slightly browned and somewhat soiled. – Modern bookplate. – Contemporary vellum with spine label (bent, soiled, scratched and scuffed).