430: EINBLATTDRUCKE – ULM – "MEUCHLERISCHER UEBERFALL einer Versammlung wehrloser Bürger durch Unterofficiere und Soldaten

des Würt: dritten Reiter-Regiments". Einblattdruck (altkolor. Lithographie [22,8 x 33,2 cm] mit typographischem Fußtext und kleiner altkolor. Lithographie im Rund [Durchmesser 5,3 cm]). Ulm, Ling, 1848. Blattgr.: 33,8 x 40,4 cm. (2)
Schätzpreis: 200,- €
Ergebnis: 200,- €


Seltenes Blatt aus dem Revolutionsjahr 1848. Text unter der Darstellung: "Am Abend des 27. Juni 1848. hatten sich ziemlich viele Bürger von Ulm im Saal des Gasthauses zum Schiff versam(m)elt, um sich über die Bildung eines democratischen Verein’s zu besprechen. Die Verhandlungen waren – in völliger Ruhe u. Ordnung – eben zum Schlusse gebracht, als eine Rotte von 50 bis 60 Cavalleristen hereinbrach u. mit scharfem Säbel blindlings einhieb. Man zählte etwa 42 Verwundete. (Die Darstellung dieser Greuelscene ist auf eigene Anschauung gegründet.)" – Drugulin verzeichnet in seinem "Historischen Bilderatlas" (II, 6131) eine Folge von 25 Blättern ("Die Badischen Aufstände") zu den Aufständen der Jahre 1848/49; daß unser Blatt dieser Folge zuzurechnen ist, kann aus historischen Gründen ausgeschlossen werden, da Ulm damals zum Königreich Württemberg gehörte. – Auf Trägerkarton mont., fleckig und gebräunt.