420: MAEGHT – MALDINEY, H.,

La Fondation Marguerite et Aimé Maeght. (Paris, Maeght, 1964). Mit zwei Lithographien von A. Giacometti und J. Miró, 4 Lithographien nach Werken von G. Braques, M. Chagall, P. Tal Coat und R. Ubac sowie zahlr. Abb. 70 S. OPp. (gering berieben und bestoßen). (61)
Schätzpreis: 400,- €
Ergebnis: 260,- €


Derrière le miroir, Nr. 148. – Cramer 89. – Erschienen anläßlich der Einweihung des vom katalanischen Architekten Josep Lluís Sert und den bekanntesten zeitgenössischen Künstlern gestalteten Stiftungsgebäudes des Kunsthändlerpaares Marguerite und Aimé Maeght. Die Fondation Maeght ist bis heute eines der einflußreichsten Museen für Kunst der Moderne in Frankreich. – Frisch.

BEILIEGT: DERRI?RE LE MIROIR. 10 an d’édition 1946-1956. (Paris), Maeght , 1956. Fol. Mit 4 (statt 6) Original-Graphiken von Bazaine, A. Giacometti (2) und R. Ubac (auf dem Deckel). 75 S. (ohne S. 31-34 mit den Lithographien in der Paginierung), 1 Bl. – Orig.-Brosch. (gering bestoßen). – Mit zwei Radierungen von Giacometti, einer Lithographie von Bazaine und einem Holzschnitt von Ubac. Ohne die doppelblattgr. Farblithographien von M. Chagall und J. Miró. – DAZU: Doppelblatt aus DLM mit Lithogr. nach W. Kandinsky und A. Giacometti.