41: LIEBE – SAMMLUNG –

54 kalligraphierte Gedichte, fast ausschließlich zum Thema Liebe, jeweils mit aquarellierter Kopfvignette. Dat. Tegernsee, 31. 12. 1944 – 3. 12. 1947. Jeweils ca. 31 x 24 (Sichtmaß). 47 Blätter unter Passepartout mont., die restlichen flächig auf Karton aufgezogen. (24)
Schätzpreis: 240,- €
Ergebnis: 120,- €


Laienhafte Gedichte, in denen sich das Liebesleben des Verfassers deutlich spiegelt. – Sämtliche Blätter sind unterzeichnet mit Petrus Molitor, vielleicht latinisiert für den Allerweltsnamen Müller. Der junge Mann verarbeitet in den kalligraphierten und routiniert, ganz im Stil der Werbegraphik der Zeit illustrierten Blättern eigene Erlebnisse, Sehnsüchte und Enttäuschungen. Überschriften lauten etwa "Allmacht der Liebe", "Ruf an die Geliebte", "Mahnung", "Trennung" oder "Ich kann dich nicht vergessen". Dabei spricht der Schreiber verschiedene Frauen an, sie heißen Elly, Marie, Friedl oder Margarethe. Die wichtigste Frau in seinem Leben ist aber zweifellos Lotte, der er sich auch nach schmerzlichen Trennungen immer wieder zuwendet. Vielleicht hat sich ja der Wunsch erfüllt, den der Verfasser und Zeichner am Ende des Gedichtes auf dem letzten uns überkommenen Blatt vom 3. 12. 1947 beschwört: "Nur du allein! Wirst meines Lebens Inhalt sein!" – Die Passepartouts mit Altersspuren, die Blätter sauber. – Außergewöhnliches Zeugnis des Gefühlslebens eines jungen Mannes.