407: PEST – (SPANNER, B.),

Ein wahrer Schlüssel des Lebens, und richtige Anweisung wider alle Pest, Krankheit, u. Viehseuche welche theils mit Praeservativ – theils mit Curativ-Mitteln kann verhütet, oder, wann es schon wirklich grassiret, vertrieben werden. Nebst Unterricht, die vier vornehmsten Futterkräuter zu pflanzen, und zu benutzen. Augsburg, Merz, 1770. Kl.-8º. 47 S. Hschweinsldr. d. Zt. (Rücken mit Resten eines Papieretiketts, Vorderdeckel mit vollständigem Signaturschildchen, etw. berieben). (104)
Schätzpreis: 250,- €
Ergebnis: 330,- €


Vgl. VD 18 15322459 (EA 1767; 28 S.) – Zweite, stark vermehrte Ausgabe des sehr seltenen Pestbüchleins, das wir in der vorliegenden, vor allem durch die Abschnitte über die Futterkräuter erweiterten Form in öffentlichem Besitz nur in der UB Augsburg nachweisen können. Verfaßt von Bernhard Spanner, einem Franziskanertertiarier aus Kronberg (nennt sich am Ende der Schrift). – Aus der Franziskanerbibliothek in Hall in Tirol ausgeschiedenes Exemplar mit entsprechenden Stempeln auf der Titelseite und Signaturschildchen auf dem Spiegel; leicht gebräunt und braunfleckig. – Aus der Bibliothek des Heimatpflegers Hans Roth (1938-2016).