400: VITRUVIUS POLLIO, M.,

Vitruvius Teutsch. Zehen Bücher von der Architectur und künstlichem Bawen ... Erstmals verteutscht, und in Truck verordnet durch D. Gualtheru(m) H. Rivium (= W. H. Ryff). Nürnberg, J. Petreius, 1548. Fol. Mit 190 tls. nahezu ganzseit. Textholzschnitten von G. Pencz, P. Flötner, V. Solis und H. Brosamer. 18 nn., CCCXX num. Bl. Spät. Hpgt. unter Verwendung eines gotischen Pergamentmanuskriptes für den Rücken (beschabt). (121)
Schätzpreis: 4.000,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 3.800,- €


Erste deutsche Ausgabe. – STC 898. Adams V 913. VD 16 V 1765. Benzing, Ryff, 185. Ebhardt, Vitruv, 70. Ornamentstichslg. Berlin 1810. Fowler 404. Libri rari 292. Jähns 451. Riccardi I/2, 613, 1/15. Dodgson I, 528, 3. Kruft 187 und Abb. 34. – Das berühmteste Architekturbuch des Altertums behandelt neben der eigentlichen Baukunst auch Gegenstände der Technik, zum Beispiel die sogenannte Eimerkunst, das "Tympanon" (zur Wasserbeförderung), Getreidemühlen, die Wasserorgel, Thermalquellen, Wagen zum Wegemessen, Sonnenuhren, bautechnische Hilfsmittel oder Gefäße und Röhren zur Verstärkung der Schauspielerstimmen. – Stellenw. etw. wasserrandig (anfangs stärker), etw. fleckig, leicht gebräunt.

First German edition. – The most famous architectural book of antiquity treats also technical matters apart from actual architecture. – Somewhat waterstained here and there (more at the beginning), a little soiled, slightly browned. – Later half vellum by using a Gothic vellum manuscript for the spine (scratched).