399: MAUTHNER (VON MAUTHSTEIN), L. W.,

Die Krankheiten des Gehirn's und Rückenmark's bei Kindern. Durch Krankheitsfälle aus dem ersten Kinder-Spitale erläutert. Wien, Straußens Witwe und Sommer, 1844. Mit lithogr. Titel mit Vignette und 5 chromolithogr. Tafeln, davon eine als Frontisp. X S., 1 Bl., 446 S., 1 Bl. Strukturgepr. Pp. d. Zt. mit goldgepr. Rtit. (Gelenke etw. angeplatzt, Rücken und Vorderdeckel teilw. gedunkelt, berieben und bestoßen). (5)
Schätzpreis: 300,- €
Ergebnis: 150,- €


Einzige Ausgabe. – Wurzbach XVII, 157. Hirsch/Hübotter IV, 128. Lesky 427. – Verfaßt vom Regimentsarzt Ludwig Wilhelm Mauthner (1806-1848), der sich nach der Beendigung seiner militärärztlichen Karriere ganz der Pädiatrie zugewandt hat. Mit der Gründung zunächst eines kleinen, nach und nach erweiterten Krankeninstituts für Kinder, schließlich des Sankt-Anna-Kinderspitals unter dem Protektorat der Kaiserin Maria Anna hat sich Mauthner in weiteren Kreisen der damaligen Zeit einen Ruf als sozial und humanitär engagierter Arzt erworben und 1850 die öffentliche Ehrung durch die Erhebung in den Stand eines Ritters "von Mauthstein". – Kopf – und Fußsteg leicht wasserrandig, braunfleckig. – Mit eigenhändiger Widmung an Ludwig Joseph Melicher (1816-1871), einen Chirurgen am Allgemeinen Krankenhaus in Wien.